Free 21 / Archive für Pepe Escobar

Pepe Escobar

der aus Brasilien stammt, ist als Korrespondent für die Asia Times mit Sitz in Hong Kong/Thailand sowie als Analyst für The Real News aus Toronto/Washington tätig. Seit Mitte der 80iger Jahre lebte und arbeitete er als Auslandskorrespondent in London, Paris, Mailand, Los Angeles sowie Singapur/Bankok. Seit dem 11.9.2001 hat er sich umfassend mit den Regionen Pakistan, Afghanistan, Zentralasien, China, Iran, Iak und dem weiteren mittleren Osten beschäftigt.

20 Jahre nach 9/11 – 9/09?

Es ist unmöglich, nicht mit der jüngsten Erschütterung in einer Reihe von atemberaubenden geopolitischen Erdbeben zu beginnen: Genau 20 Jahre nach dem 11. September 2001 und dem darauffolgenden Beginn des Globalen Kriegs gegen den Terror (GWOT) [Global War on Terror, Anm. d. Redaktion] werden die Taliban ...weiterlesen

Von |24. Oktober 2021|

Das Islamische Emirat Afghanistan meldet sich mit einem Paukenschlag zurück

Der Saigon-Moment [1] kam schneller als jeder westliche Geheimdienst-„Experte“ erwartet hatte. Dies ist ein Ereignis für die Annalen: vier hektische Tage, die den erstaunlichsten Guerilla-Blitzkrieg der letzten Zeit beendeten. Nach afghanischer Art: viel Überzeugungsarbeit, viele Stammesabsprachen, keine Panzerkolonnen, minimale Blutverluste. Am 12. August war es dann ...weiterlesen

Von |26. September 2021|

USA-NATO und Russland-China im hybriden Krieg

Nachdem die „freie Welt“ nun aufgeatmet hat, wollen wir uns wieder ernsten Dingen zuwenden - wie zu den Konturen der „Shock and Awe“-Geopolitik („Furcht und Schrecken, Anm. d. Red.) des 21. Jahrhunderts [1]. Was in den vergangenen Tagen zwischen Anchorage und Guilin geschah, hallt noch immer ...weiterlesen

Von |6. September 2021|

Der harte Weg zur Multipolarität

Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten. Am Tag des 100. Jahrestages der Kommunistischen Partei Chinas (KP) verkündete Präsident Xi Jinping auf dem Platz des Himmlischen Friedens inmitten all des Pomps und der Umstände eine klare geopolitische Botschaft: „Das chinesische Volk wird niemals zulassen, dass ausländische Kräfte es ...weiterlesen

Von |17. August 2021|

Das Gesetz des Dschungels

Russiagate war ein Riesenschwindel. Konstruierte Vorwürfe, in die die US-Demokraten und ihre Medien sich hineinsteigerten, um einen Schuldigen für Hillary Clintons Wahlniederlage 2016 zu haben. Was als Kopfgeburt einiger fantasiebegabter Geheimdienstler begann, wurde bald zum allgemein akzeptierten Narrativ des Westens [9]. Mittlerweile hat die paranoide Russophobie ...weiterlesen

Von |5. Juni 2021|

Amerikas Hybrid-Krieg gegen China

Heute ist China bereits die zentrale Drehscheibe der globalen Ökonomie und der führende Handelspartner von beinahe 130 Ländern. Während die US-Wirtschaft ausgehöhlt wird und die Kasino-Finanzierung der US-Regierung – Repo-Märkte und weiteres – sich wie ein dystopischer Alptraum liest, gelangt die Volksrepublik in zahllosen Bereichen technologischer ...weiterlesen

Von |23. Mai 2021|

Die finale Eurasische Allianz

Wir sehen bereits, dass China all seine entscheidenden geopolitischen und geo-ökonomischen Schritte bis zum Jahr 2030, und darüber hinaus, akribisch plant. [1] Was Sie als Nächstes lesen werden, stammt aus einer Reihe privater, mehrseitiger Diskussionen unter Geheimdienst-Analysten und könnte hilfreich dabei sein, die Konturen des Gesamtkonzepts ...weiterlesen

Von |29. Oktober 2020|

China und der Hybridkrieg mit den USA

Peking gestaltet vorsichtig, schrittweise die Erzählung derart, dass die Führung von Beginn des Coronovirus-Angriffs an wusste, dass sie unter einem hybriden Angriffskrieg stand. Die Terminologie von Xi Jinping ist ein wichtiger Anhaltspunkt. Er gab zu Protokoll, dass dies ein Krieg sei. Und als Gegenangriff musste ein ...weiterlesen

Von |4. April 2020|

Die Angst vor dem Osten

Einführungstext der Rubikon.news-Redaktion: Im Unterschied zu vielen seiner Kollegen ordnet der brasilianische Journalist Pepe Escobar, dessen Artikel in alternativen englischsprachigen Medien wie Asia Times, Consortium News, Global Research oder Strategic Culture Foundation erscheinen, die US-amerikanische Politik in Syrien, im Irak und gegen Iran in einen Gesamtzusammenhang ...weiterlesen

Von |28. Februar 2020|

Propaganda gegen China

Die „Neue Seidenstraße“ könnte den Frieden und Wohlstand nach Eurasien zurückbringen. Im nach wie vor jungen 21. Jahrhundert fokussiert sich die Geopolitik auf den Indischen Ozean, das Interesse reicht vom Persischen Golf bis zum Südchinesischen Meer und schließt den Südwesten Asiens ebenso ein wie Zentralasien und ...weiterlesen

Von |18. Juli 2018|
Nach oben