01/2016

Unser Krieg gegen Syrien

Luftwaffe Tornado ECR (Foto: US-Air Force, public domain)

Geschichte erinnern

Wenn man die Weltgeschichte seit dem zweiten Weltkrieg betrachtet, zieht sich eine fundamentaler roter Faden hindurch: Bei fast jedem größeren Kriegseinsatz sind wir vorher von den USA angelogen worden. Es geht nicht um Fehler oder Verwechslungen – es geht jedes Mal um eine Lüge und die Lüge ist „Made in USA“. Hier nur einige Beispiele:

Vietnam: So hat der ehemalige Verteidigungsminister McNamara zugegeben, dass es den zweiten Angriff auf die USS Maddox nie gab, er fand nie statt. Die Pentagon-Papiere (erschienen 1971) und die Memoiren von Robert McNamara (1995) belegen, dass die US-Regierung die Vorfälle durch bewusste Falschdarstellung zum Durchsetzen ihres seit 1963 geplanten direkten Kriegseintritts in den Vietnamkrieg benutzte.

Irak I: Die damals fünfzehnjährige Tochter des kuwaitischen Botschafters in den USA gab am 10. Oktober 1990 vor einem informellen Menschenrechtskomitee des US-Kongresses unter Tränen eine Erklärung ab: „Ich habe gesehen, wie die irakischen Soldaten mit Gewehren in das Krankenhaus kamen …, die Säuglinge aus den Brutkästen nahmen, die Brutkästen mitnahmen und die Kinder auf dem kalten Boden liegen ließen, wo sie starben.“ Präsident Bush erwähnte diese Geschichte in wenigen Wochen mindestens zehnmal, und die USA gingen in Kuwait rein. Heute weiß man, dass die ganze Geschichte eine Erfindung der amerikanischen PR-Agentur Hill & Knowlton war, um eine Berechtigung für den Kriegseinsatz herzustellen.

Irak II: Es gab keine Massenvernichtungswaffen im Irak, abgesehen von den Giftgas-Anlagen, die die USA in den 80er Jahren Saddam Hussein für den Einsatz gegen die Kurden geliefert haben, und Saddam war dadurch keine Bedrohung für „alle europäischen Hauptstädte“, wie es von westlichen Top-Politikern synchron und wiederholt vermittelt wurde. Heute wissen wir, dass z.B. der ehemalige dänische Staatsminister Anders Fog Rasmussen schon ein Jahr zuvor Präsident Bush seine Zusage für eine Invasion gegeben hatte. Wir wissen Dank des „Downing Street Memo“ (2005), wie der Krieg von Bush, Blair und Fog geplant wurde – und mit den Lügen über irakische Massenvernichtungswaffen durchgeführt wurde.

Jugoslawien: Kriegslügen werden immer wieder in die Welt gesetzt, um die Unterstützung der Öffentlichkeit aufrechtzuerhalten. Auch die Zerstörung Jugoslawiens fing mit einer Lüge an, wie der WDR schon im Februar 2001 in einer hervorragenden Dokumentation gezeigt hat. Da der Film mit Steuergeldern finanziert wurde und der Inhalt für die Aufklärung der Bevölkerung von größter Bedeutung ist, haben wir die ganze Dokumentation jetzt zu Papier gebracht.

Wir dürfen die Geschichte nicht vergessen. Der Urheber der Lügen spielt die Leitrolle als Welt-Polizist und zieht den Rest der Welt in wechselnde Angriffskriege hinein, und kein Politiker im Westen traut sich, an den USA zu zweifeln. Neue Kriege und Waffenlieferungen gehen Hand in Hand. Genau so haben wir – die Guten – allein in den letzten 20 Jahren Millionen Menschen umgebracht und viele mehr noch verletzt und ihrer Heimat beraubt. Wir wissen schon lange, wie die Geheimdienste der USA überall auf der Welt extreme Gruppen gezüchtet und unterstützt haben, um Gewalt auszulösen. Die CIA, NSA und Hunderte von anderen geheimen „Offices“ in den USA sind seit Jahrzehnten außerhalb der demokratischen Kontrolle. Dies ist das Nest für den Militärisch-Industriellen Komplex, der sich seit John F. Kennedy massiv in den Entscheidungsprozess in Washington hineingedrängt hat. Genau vor diesen „Geistern“ hat Präsident Eisenhower schon 1961 deutlich gewarnt. Die Geschichte nie zu vergessen, wahrzunehmen und Konsequenzen zu ziehen, das ist der einzige Weg, sie nicht zu wiederholen!

Power to the paper!

Tommy Hansen, Chefredakteur free21.org

Inhalt der Ausgabe

  • Die syrische Sackgasse

    Auf die im November 2015 in der Bundespressekonferenz gestellte Frage, wessen Krieg die Bundesregierung in Syrien unterstützen möchte, antwortete eine Sprecherin der Regierung schlicht und im Ton der Selbstverständlichkeit: „Wessen Krieg? Den Krieg gegen den Terror. Das Ziel ist definiert und das Ziel ist der Krieg gegen den Terror.“ Die Bundesregierung […] Weiter lesen

  • Wen verkaufen unsere Medien für blöd – Sie oder den FSB?

    Die Briten haben in einer Untersuchung festgestellt, dass der russische Agent Litwinenko 2006 vom FSB mit Billigung Putins umgebracht wurde. „Wahrscheinlich“. Es ist ganz wichtig, dass Putin höchstpersönlich reingezogen wird. Mehr als eine („wahrscheinliche“) Billigung konnte die Untersuchung auch nach neun Jahren nicht finden. Ziemlich billig, aber egal. Ein Vorwurf ist […] Weiter lesen

  • Kann der IS mit einem völkerrechtskonformen „Krieg“ besiegt werden?

    Völkerrechtlich betrachtet gibt es keinen „Islamischen Staat“. Es ist vielmehr ein mafiös strukturierter Zusammenschluss von marodierenden Mörderbanden, der sich mit einer Fehlinterpretation des Islam eine Scheinlegitimation zu Eigen machen will. Es gibt weder ein definiertes Staatsgebiet, noch eine ansprechbare Staatsführung. Einem solch amorphen Gebilde kann niemand den Krieg erklären, jedenfalls nicht […] Weiter lesen

  • NATO-Terroristen im Untergrund

    In der Bundesrepublik unterstand diese Stay-Behind-Truppe dem Auslandsnachrichtendienst BND, der eigentlich im Inland gar nicht aktiv werden sollte. Das alles geschah hinter dem Rücken der dafür zuständigen parlamentarischen Kontrollgremien, denn auch ein möglicher Putsch gegen gewählte Politiker wurde erwogen. Erst Anfang der 1990er Jahre flogen die illegalen Netzwerke auf und es […] Weiter lesen

  • Vom Pazifisten zum Bürger in Uniform

    Ich musste lernen, dass nur und ausschließlich, eine wirksame Drohung, dem Angreifer erhebliche Verluste beizufügen, in der Lage ist, eine Aggression abzuwenden. Und ich musste lernen, dass sich die so genannten Demokratien, beliebig zugunsten von Bomben und Kriegen manipulieren lassen. Und auch das Entlarven von Kriegslügen, wie der Hufeisenlüge, der Brutkastenlüge, […] Weiter lesen

  • Bundestag engagierte Anwälte für mehr als 100.000 Euro, um Transparenz zu verhindern

    Trotz einer eigenen Rechtsabteilung hat der Bundestag in zwei aktuellen Gerichtsprozessen mehr als 100.000 Euro für externe Anwälte ausgegeben. Um die Offenlegung der Lobbyisten-Hausausweise vor Gericht zu verhindern, beauftragte die Parlamentsverwaltung eine Großkanzlei für mehr als 20.000 Euro. Noch weitaus höher waren die Anwaltshonorare in einem anderen Fall, wie Rechnungen an […] Weiter lesen

  • Präsident Eisenhower warnte vor Militär-Industriellem Komplex

    Guten Abend, meine lieben Landsleute, … in drei Tagen werde ich nach einem halben Jahrhundert im Dienst für mein Land meine Amtsbefugnisse als Präsident in einer traditionellen und feierlichen Zeremonie an meinen Nachfolger abgeben. Heute Abend wende ich mich an Sie, liebe Landsleute, mit der Botschaft des Abschieds, und ich möchte […] Weiter lesen

  • Wer jagt Angela Merkel?

    Im September des letzten Jahres haben wir eine Kurzfassung der Analyse veröffentlicht, die der russische Forscher Vladimir Shalak über die verborgenen Aspekte der Twitter-basierten Kampagne gemacht hat, die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten nach Deutschland lockt [1]. Nachdem er 19.000 Original-Tweets mit Bezug auf Flüchtlinge untersucht hatte, kam Shalak zu dem Schluss, […] Weiter lesen

  • CIA-Proxy-War in der Ukraine seit 1945

    Der amerikanische Spezialist für Geheimdienste, Wayne Madsen, informierte in dieser Woche, dass es ihm gelungen sei, über 3.800 Dokumente aus den Kellern der CIA zu sichten. Dabei handelt es sich um Akten, die den geheimen Krieg der dunklen Mächte in der ukrainischen Sowjetrepublik betreffen. Wayne Madsen berichtet von zwei großen Operationen […] Weiter lesen

  • Es begann mit einer Lüge

    Gerhard Schröder (24. März 1999): „Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, heute Abend hat die Nato mit Luftschlägen gegen militärische Ziele in Jugoslawien begonnen. Damit will das Bündnis weitere schwere und systematische Verletzungen der Menschenrechte unterbinden und eine humanitäre Katastrophe im Kosovo verhindern. Der jugoslawische Präsident Milosevic führt dort einen erbarmungslosen Krieg. Wir […] Weiter lesen

  • Linker und rechter Rassismus

    Rassistisch sind beide und es ist zu befürchten, dass die früher oder später enttäuschten Liebesbekundungen naiver Refugee-Welcome-Klatscher eines Tages umso heftiger ins Gegenteil umschlagen. Eine Gesellschaft mit ideologischen Leitplanken zu steuern, führt immer in den Abgrund. Politische Entscheidungen haben sich nach bestem Wissen und Gewissen an den verfügbaren Informationen zu orientieren […] Weiter lesen

  • Wie wir die Vorfälle vom Kölner HBF als Chance nutzen können

    Dafür gilt es, linken und rechten Populismus zu durchschauen und die politische Klasse dazu zu zwingen, nicht wie so oft aus wahl- und parteitaktischen Gründen halbherzig die Symptome zu bekämpfen, sondern endlich eine mutige und souveräne Politik der Verantwortung und der nachhaltigen Veränderung zu betreiben. Als Mercedes-Benz in den frühen 50er-Jahren […] Weiter lesen