05/2018

Propaganda in der Wikipedia

©Shooft

In jedem Ende liegt ein Anfang

Liebe Leser, am 18. August starb unser Freund Tommy Hansen. Der Tod des Gründers, Chefredakteurs und Vorstandsmitgliedes des Vereins zur Förderung unabhängiger journalistischer Berichterstattung e.V. hat in uns – wie auch bei vielen anderen – tiefe Trauer hinterlassen. In den letzten Wochen haben uns unglaublich viele Beileidsbekundungen und Unterstützungsangebote erreicht. Dafür bedanken wir uns von Herzen. Wir wurden aber auch gefragt, wie es mit Free21 weitergeht. Dazu möchten wir uns nun konkreter äußern:

Tommy Hansen hat seine letzten Tage und Wochen – umsorgt von guten Freunden in Österreich – damit verbracht, Strukturen zu schaffen, die es uns nicht nur ermöglichen, den Fortbestand von Free21.org sicherzustellen, sondern das dahinterstehende Netzwerk mittelfristig auch zu erweitern. Bis zuletzt war es für ihn das Wichtigste, seine ­Vision von „unabhängigem Journalismus für eine freie Meinungsbildung im 21. Jahrhundert“ professionell an uns und damit an Sie, liebe Leser, zu übergeben. Free21 ist sein Lebenswerk.

Menschen, die ehrenamtlich – viele schon seit Jahren – mit Fleiß und Hingabe Artikel suchen, übersetzen, Korrektur lesen, researchen und layouten, bilden dieses Netzwerk. Sie alle haben uns in den vergangenen Monaten sehr dabei geholfen, die Krankheit von Tommy und die damit verbundenen Einschränkungen zu kompensieren. Mit der vorliegenden Ausgabe zeigt dieses Netzwerk zum wiederholten Mal, dass es beständig ist – nun auch über Tommys Tod hinaus.

Dank der vertrauensvollen Teamarbeit waren redaktionelle Tätigkeiten, wie zum Beispiel die Titelseiten-Gestaltung und Teile der finalen Artikelauswahl schon lange vorher auf mehrere Schultern verteilt worden und es gab genug Zeit, sich mit den redaktionellen Aufgaben vertraut zu machen und zu erlernen, wie eine Redaktion nach seinem Konzept funktionieren kann.

Tommy hat uns vor seinem Tod als neuen Chefredakteur des deutschsprachigen Free21 ein engagiertes Mitglied des Free21-Netzwerkes, Holger Bartholz, vorgeschlagen. Wir, der Vorstand des Vereins zur Förderung unabhängiger journalistischer Berichterstattung e.V. freuen uns sehr, dass Holger diese Herausforderung angenommen hat und seit Anfang September die Redaktion von Free21 offiziell leitet.

Marika Matthaei, Vorstandsmitglied

Liebe Leser, seit Januar 2015 enga­giere ich mich ehrenamtlich für Free21 und setze dies jetzt im ­redaktionellen Bereich, nunmehr an verantwortlicher Stelle, fort. Für das entgegengebrachte Vertrauen möchte ich mich hier nochmals bedanken.

Wir alle bei Free21 arbeiten da­ran, das Fehlen von Tommy Hansen auszugleichen. Hinter den Kulissen hat sich bereits vieles konsolidiert. Dank unseres fleißigen Netzwerkes veröffentlichen wir wieder mehrere druckfähig layoutete Artikel pro Woche. Wir prüfen täglich Artikel auf die Einhaltung journalistischer Standards und darauf, dem Leser genügend Informationen und Sichtweisen für eine unabhängige Meinungsbildung zur Verfügung zu stellen.

Neben der redaktionellen Arbeit sind wir derzeit dabei, das Konzept der Website zu überdenken und eine modernere Gestaltung des Magazins und von zukünftigen themenspezifischen Sonderheften vorzubereiten. Einige Veränderungen sind Ihnen bestimmt schon aufgefallen.

Free21.org soll als internationales Medienprojekt funktio­nieren. Auch in anderen Ländern ­Europas und darüber hinaus, besteht bei vielen wichtigen Themen eine zum Teil sehr einseitige Berichterstattung. Wir beginnen gerade damit, mehr fremdsprachige Artikel, überwiegend auf Englisch, zu publizieren.

In unserem Titelthema „Propaganda in der Wikipedia“ analysiert Swiss Propaganda Research den Missbrauch der Wikipedia als Propagandawerkzeug. Dirk Pohlmann legt in einem weiteren Artikel detailliert dar, wie Themen in der Wikipedia gezielt manipuliert werden. Hier zeigen sich exemplarisch die Defizite im Bereich der Informations-„Freiheit“ und diese sind, vorsichtig formuliert, erschreckend. Free21 und viele andere alternative Medien arbeiten daran, die Fakten wieder sichtbar zu machen. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

Power to the Paper!

Holger Bartholz, Redaktion

Inhalt der Ausgabe

  • Propaganda in der Wikipedia

    Bedeutung der Wikipedia Die deutschsprachige Wikipedia verfügt derzeit über rund 2,2 Millionen Artikel, die pro Monat von rund 100 Millionen Geräten knapp 1 Milliarde mal aufgerufen werden [1]. Im deutschsprachigen Raum zählt [2] die Wikipedia damit zu den sieben meistbesuchten Websites und ist bei vielen Internetrecherchen eines der ersten Such­ergebnisse und mithin […] Weiter lesen

  • Privat: Wikipedia, die McMedien und die Enttarnung von „Feliks“

    Die Wikipedia ist teilweise ein brauchbares Online-Lexikon, bei politisch relevanten Themen jedoch ein Desinformations- und Denunziationsmedium. Das ist leider kein Allgemeinwissen, darüber wissen nur die Zuschauer der Filme „Die dunkle Seite der Wikipedia“ und „Zensur – Die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien“ Bescheid, sowie die Zuschauer des YouTube-Videoblogs „Geschichten […] Weiter lesen

  • Danke Tommy!

    In Berlin habe ich mich nur kurz mit ihm unterhalten können. Doch schon nach wenigen Sätzen war mir klar, dass Tommy Hansen ein ganz sympathischer Typ war, der wirklich etwas zu sagen hatte. Ich hoffe, dass wir die Free21 als sein letztes Vermächtnis am Leben erhalten können! Bonne Route, Tommy! Oliver […] Weiter lesen

  • Von Paul für Tommy

    Liebe Freunde 
von Tommy Hansen, ich schreibe dies voller Trauer, um Euch zu informieren, dass unser lieber Freund Tommy Hansen verstorben ist. Er starb in der Obhut seines guten Freundes Meinhard und dessen Schwester Hemma. Tommy war sehr gut versorgt, lebte seine letzten Wochen behaglich und konnte in Frieden gehen. Die […] Weiter lesen

  • Die Gesellschaft besteht aus Narrativen

    Im Kinofilm The Matrix sind Menschen in einer dystopischen Zukunft durch ein mächtiges System einer künstlichen Intelligenz  in einer virtuellen Welt gefangen. Was sie für die Realität halten ist in Wirklichkeit ein Computerprogramm, das ihnen ins Gehirn eingepflanzt wurde, um sie in einem komatösen Zustand zu halten. Sie leben ihr gesamtes […] Weiter lesen

  • Die Macht der Symbole

    Der amerikanische Journalist und Regierungsberater Walter Lippmann (1889–1974) war eine überaus schillernde Persönlichkeit. Sein berühmtes Buch „Die öffentliche Meinung“ wird von vielen als Handlungsanleitung an die Herrschenden zur Manipulation verstanden. Lippmann selbst stand den mächtigen Eliten seiner Zeit nahe, sah sich selbst aber als Aufklärer, der der Öffentlichkeit bloß eine Einsicht […] Weiter lesen

  • Die ideologische Mobilmachung

    Nach acht Tagen [Stand 5.9.2018] intensiver Suche nach Belegen und unzählige Beleidigungen später freue ich mich festzustellen, dass Spiegel, N-TV und andere Qualitätsmedien langsam zu ähnlichen Erkenntnissen gekommen sind wie ich, „klein Doof“ aus Österreich: Die Berichterstattung über Chemnitz war mit Begriffen wie Hetzjagd oder gar Pogrom von Anfang an vollkommen […] Weiter lesen

  • Was machen wir nur mit den Nazis?

    Was machen wir nur mit diesen Nazis? Einfach an die Wand stellen und erschießen geht ja nicht. „An die Wand stellen – und stehen lassen“ empfahl einst der anarchistische Verleger Bernd Kramer, wobei natürlich die Gefahr besteht, dass sie nicht einfach stehen bleiben. Zumal wenn ihnen Verleger wie Jakob Augstein zurufen, […] Weiter lesen

  • Die Klimaleugner

    Wenn „Leugner“ zum schlimmsten Schimpfwort wird, wird jegliches Fragen und Zweifeln, wird die Suche nach möglichen alternativen Erklärungsmodellen autoritär unterbunden. Warum geschieht dies? Es ist zu vermuten, dass maßgebliche Kräfte versuchen, den Wirtschaftsstandort Erde noch mal über die Runden zu retten, ohne die Profit- und Wachstumslogik ernsthaft in Frage stellen zu […] Weiter lesen

  • Schiedsverfahren für Investoren

    Die EU hat im üblichen Geheimverfahren ein Freihandelsabkommen mit Japan geschlossen. Das Kapitel über Schiedsgerichte für Investoren wurde weggelassen, kann aber jederzeit nachgereicht werden. Selbst ein TTIP-Abkommen mit den USA ist wieder in der Diskussion, wahrscheinlich mit einem unwesentlich verbesserten Schiedsgerichtsverfahren im Schlepp. Ein führender Schlichter in solchen Verfahren aus den […] Weiter lesen

  • Der Deich bricht

    Die Niederlande haben gerade angekündigt, dass sie ihre Unterstützung für die Propagandabande von al-Qaida, die „Weißen Helme“, beenden wollen. Gleichzeitig beenden sie ihre Unterstützung für die so genannte Freie Syrische Polizei. Letzte Woche [Anfang September] haben die Niederlande ihre „nicht tödliche“ Unterstützung für die Freie Syrische Armee eingestellt, nachdem holländische Nachrichtenorganisationen […] Weiter lesen

  • Die Lügenkriege

    Es gab eine Zeit, da musste Staat A, wollte er Staat B angreifen, nachweisen, dass er in Selbstverteidigung handelt. Er musste solide Beweise dafür vorlegen, dass er angegriffen wurde und dass ein Gegenangriff unausweichlich war. Seit 2001 ist diese Regel nicht mehr in Kraft. Um ein Land anzugreifen, muss man jetzt […] Weiter lesen

  • Pussy Riot, Otpor! und die NGOs

    Warum ein Artikel zu einer im Prinzip nur im Westen populären, sich revoluzzerhaft gebärdenden und von den Medien permanent gestreichelten Punk-Band (?) aus Russland? Weil Sie an dieser nicht nur exemplarisch erkennen können, wie skrupellos Menschen als manipulatives Werkzeug benutzt und verheizt werden. Es zeigt auch, dass hier sehr geschickt ein […] Weiter lesen