Free 21 / Archive für Leo Ensel

Leo Ensel

Dr. Leo Ensel („Look at the other side!“) ist Konfliktforscher und interkultureller Trainer mit Schwerpunkt „Postsowjetischer Raum und Mittel-/Ost-Europa“. Veröffentlichungen zu den Themen „Angst und atomare Aufrüstung“, zur Sozialpsychologie der Wiedervereinigung sowie Studien über die Deutschlandbilder im postsowjetischen Raum. Im Neuen West-Ost-Konflikt gilt sein Hauptanliegen der Überwindung falscher Narrative, der Deeskalation und der Rekonstruktion des Vertrauens. – Der Autor legt Wert auf seine Unabhängigheit. Er fühlt sich ausschließlich den genannten Themen und keinem nationalen Narrativ verpflichtet!

„Russland dort treffen, wo es wirklich wehtut!“

Seien wir nicht ungerecht: Es ist ja nicht so, dass Deutschland Joschka Fischer überhaupt nichts zu verdanken hätte! Immerhin hat er uns als rot-grüner Außenminister 2003 davor bewahrt, von den USA in ihre Koalition der Willenlosen und damit in den Irak-Krieg hineingezogen zu werden. Sein trotziges ...weiterlesen

Von |27. Mai 2021|

Abgedrängt an die Ränder!

Ich bin kein Kriegskind, aber ein Kind des Kalten Krieges. Und das Thema „Ost-West“ ist mein Lebensthema. Angst vor ‚den Russen‘ – Angst vor dem Atomkrieg Geboren Mitte der Fünfziger Jahre, aufgewachsen in einem katholisch-konservativen Milieu im Rheinland, bin ich groß geworden mit der Angst vor ...weiterlesen

Von |21. Mai 2021|

Oder: Die Killer als Opfer

Seit einem halben Monat schweigen – durch Russland erzwungen – die Waffen im Südkaukasus. Aber für Armenien war das bereits Fünf nach Zwölf! Die aserbaidschanischen Angreifer waren mit äußerster Brutalität vorgegangen: Sie bombardierten in dem von ihnen beanspruchten Territorium gezielt Städte und Ortschaften, Schulen, Kindergärten, selbst ...weiterlesen

Von |14. Januar 2021|

Sex doesn‘t – Putin sells!

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass in gefühlten 70 bis 80 Prozent der Überschriften in den Qualitätsmedien, in denen das Wort „Putin“ vorkommt, die Worte „Russland“ oder „die russische Regierung“ inhaltlich erheblich besser passen würden? Und was für die Überschriften gilt, gilt erst recht für die ...weiterlesen

Von |20. Dezember 2020|

Das Erfolgsrezept des Donald Trump

Es ist die Frage, die orthodoxe Marxisten seit über hundert Jahren regelmäßig in den Wahnsinn treibt: Wie ist es möglich, dass Menschen immer wieder freiwillig ihre Metzger selber wählen? Oder klassisch formuliert: Wie können Menschen so eklatant ihren ‚objektiven Interessen‘ zuwiderhandeln? Warum, und damit kommen wir ...weiterlesen

Von |20. November 2020|

Zum Erbe Egon Bahrs

Ich wäre auch gerne Gesinnungsethiker. Ich stelle mir das richtig toll vor. Es muss ein gutes Gefühl sein, immer auf der richtigen Seite zu stehen. Mit flammender Leidenschaft das Böse und die Bösen anklagen. Die Lauen aufrütteln und ihnen ins Gewissen reden. Keine Nacht würden sie ...weiterlesen

Von |25. September 2020|

„Der allergemeinste Mord“

Das war eine Punktlandung. Fast zeitgleich zu Beginn des globalen Corona-Lockdowns meldet sich der fast 79-jährige Bob Dylan, von dem man acht Jahre lang keine neue Eigenkomposition mehr gehört hatte, völlig unvermutet zurück und zeigt mit einem zielgenauen ‚Strike‘ der Welt noch einmal unmissverständlich, wo in ...weiterlesen

Von |5. August 2020|

„Zankt Euch weiter, wir lieben uns weiter!“

Der Neue West-Ost-Konflikt beschränkt sich schon lange nicht mehr nur auf wechselseitige Politikerpolemik, militärisches Säbelrasseln und Wirtschaftssanktionen – er ist auf allen Seiten längst in den Köpfen verankert. Kaum mehr vorstellbar, dass noch vor sieben Jahren ausgerechnet wir Deutschen bei den Russen das – nach den ...weiterlesen

Von |30. Mai 2020|
Nach oben