Kees van der Pijl

Jahrgang 1947, wurde in den Niederlanden geboren und war bis 2019 Professor für Internationale Beziehungen an der University of Sussex. Umfassende Studien über transnationale Klassen und globale politische Ökonomie waren seine Forschungsschwerpunkte. Er ist Autor einer Vielzahl von Büchern, zuletzt „Der Abschuss — Flug MH17, die Ukraine und der neue Kalte Krieg“. Als Antikriegsaktivist ist er derzeit unter anderem Mitarbeiter im niederländischen „Wachsamkeitskomittee gegen die Wiederkehr des Faschismus“.

  • Von Published On: 5. Januar 2022Kategorien: Gesellschaft & Geschichte

    Daumenschrauben, Elektroschocks oder Waterboarding — so stellt man sich gemeinhin Folter vor. Wo das Zufügen von extremem körperlichem Schmerz fehlt, meinen wir, es noch mit gesitteten, freiheitlichen Staaten zu tun zu haben. Dabei übersehen aber die meisten, dass das derzeitige Corona-Geschehen der gleichen „Logik“ folgt wie Folter. Um die vom Folternden […]

    Weiterlesen...

Kees van der Pijl

Jahrgang 1947, wurde in den Niederlanden geboren und war bis 2019 Professor für Internationale Beziehungen an der University of Sussex. Umfassende Studien über transnationale Klassen und globale politische Ökonomie waren seine Forschungsschwerpunkte. Er ist Autor einer Vielzahl von Büchern, zuletzt „Der Abschuss — Flug MH17, die Ukraine und der neue Kalte Krieg“. Als Antikriegsaktivist ist er derzeit unter anderem Mitarbeiter im niederländischen „Wachsamkeitskomittee gegen die Wiederkehr des Faschismus“.

  • Von Published On: 5. Januar 2022Kategorien: Gesellschaft & Geschichte

    Daumenschrauben, Elektroschocks oder Waterboarding — so stellt man sich gemeinhin Folter vor. Wo das Zufügen von extremem körperlichem Schmerz fehlt, meinen wir, es noch mit gesitteten, freiheitlichen Staaten zu tun zu haben. Dabei übersehen aber die meisten, dass das derzeitige Corona-Geschehen der gleichen „Logik“ folgt wie Folter. Um die vom Folternden […]

    Weiterlesen...