Wie alles mit allem zusammenhängt – „Putins Spiele“ und die Qualitätsmedien (XI)

Veröffentlicht am: 8. Juli 2018

Fußballweltmeisterschaft – und das auch noch in Russland! Diese explosive Mischung, kurz „Putins Spiele“ genannt, versetzt die deutschen Qualitätsmedien in strudelnde Erregung. – Ein kontinuierlicher genauerer Blick auf Berichterstattung und Kommentare.

von Leo Ensel

Überschriften und Teaser in russischen Staatsmedien, die Ihnen in den letzten Jahren erspart blieben:

Dezember 2005. BENEDIKT UND BAHN AG „Ausgerechnet im selben Jahr, in dem erstmals ein Deutscher den Thron Petri bestieg, fuhr die Deutsche Bahn AG ihr größtes Pünktlichkeitsdefizit ein.“

November 2006. SOMMERMÄRCHEN UND STEUERERHÖHUNG „Nur knapp ein halbes Jahr nach dem beispiellosen deutschen Sommermärchen attackiert Kanzlerin Merkel ihr Volk zum 1. Januar 2007 mit der größten Steuererhöhung in der Geschichte der Bundesrepublik.“

Juli 2014. WELTMEISTER DER SCHLAGLÖCHER „Während Deutschland euphorisch seinen Weltmeistertitel bejubelt, sind die Schlaglöcher in der Parallelstraße vor meiner Wohnung seit einem Dreivierteljahr immer noch nicht saniert!“

Januar 2016. LISA UND RITA „Seit nunmehr 14 Stunden ist die Russlanddeutsche Lisa F. aus Berlin-Marzahn spurlos verschwunden. Und Rita Süßmuth schweigt hartnäckig!“

Ende Juni 2018. WIR WAREN PAPST UND FUSSBALLWELTMEISTER! „Seit fünf Jahren sind die Deutschen nicht mehr Papst – nun sind sie auch ihren Weltmeistertitel im Fußball los. Wie lange werden sie noch Exportweltmeister sein?“

Sie meinen, das Eine habe mit dem Anderen doch gar nichts zu tun?

Das beweist nur, wie oberflächlich Sie das Zeitgeschehen verfolgen! Hätten Sie sich nämlich die Mühe gemacht, mal in die Tiefe vorzudringen, dann wären Ihnen die unterirdischen Zusammenhänge zwischen den jeweiligen Meldungen längst aufgefallen. Sie wissen doch hoffentlich, dass alles mit allem irgendwie zusammenhängt! Lernt man im ersten Semster Soziologie.

Geschichten vom Herrn K.

Sie finden, solch eine Argumentation sei doch hanebüchen und an den Haaren herbeigezogen? So erbärmlich primitiv könne man doch unmöglich Deutschland verunglimpfen. Das wäre ja noch nicht mal Bild-Zeitungsniveau! Diese schräge Logik würde jeder Klippschüler durchschauen.Na, dann schauen Sie sich hier mal die „Geschichten vom Herrn K.“ an:

20.06.2018. ZWEI SIEGE, DREI PLEITEN1 Russland ist im WM-Fieber, nachdem die Nationalmannschaft auch ihr zweites Vorrundenspiel gewonnen hat. Der Ligabetrieb hingegen darbt – bereits dem dritten Profiklub wurde die Lizenz entzogen.“

23.06.2018. ZUR WM EIN KLEINER RAUSCH2 „Russland liberalisiert zur WM seine Drogenpolitik, Polizei und Drogenfahnder drücken ein Auge zu. Das dürfte mit dem letzten Abpfiff des Turniers wieder vorbei sein.“

30.06.2018. RUSSINNEN UND AUSLÄNDISCHE FANS3 Sind Russinnen zu freizügig im Kontakt mit ausländischen Fans? In den sozialen Netzwerken des Landes tobt darüber eine wilde Debatte. Viele Frauen wiederum stellen die einheimischen Männer an den Pranger.“

01.07.2018. RUSSISCHER POLITIKER DEUTET AUS DER DEUTSCHEN ALS RACHE DER GESCHICHTE4 Warum scheiterte Deutschland bei der WM schon in der Vorrunde? Ein russischer Politiker wartete mit einer ganz eigenen Erklärung auf.“

06.07.2018. WM STATT URLAUBSREISE5 Russland steht bereits im Viertelfinale, im Gastgeberland der WM herrscht eine große Euphorie. Doch nicht alle im Land sind davon begeistert.“

07.07.2018. BIG BROTHER SIEHT AUCH FUSSBALL6 Ob beim Public Viewing oder vorm Stadion: Zehntausende Kameras wurden vor der WM allein in Moskau installiert. Kein Wunder, dass Russlands Polizei mit der Ausbeute der Totalkontrolle zufrieden ist.“

Den alliteraten Klassiker WM BRUMMT, DONBASS BRENNT7 und die beruhigende Nachricht DER SCHLAGSTOCK SITZT WIEDER LOCKERER8 kennen Sie ja bereits.

Ja, aber!

Übrigens, neulich in der Nesawissimaja Gazeta. Ein besonders perfides Meisterstück Putinscher Propaganda:

Ja, in Berlin ist vor fast 30 Jahren die Mauer gefallen – aber die unsichtbare Mauer zwischen Arm und Reich wächst jeden Tag ein Stückchen höher! Ja, Deutschland gilt als sicher und die Polizist*innen sind höflich – aber genau vor einem Jahr herrschten im Hamburger Schanzenviertel bürgerkriegsähnliche Zustände! Ja, Deutschland hat vor drei Jahren circa eine Million Flüchtlinge ins Land gelassen – aber die zahllosen Steuerflüchtlinge lässt es ebenso ungehindert wieder raus! Ja, im KaDeWe lässt sich hervorragend tafeln – aber die Lebensmitteltafeln für Harz IV-Empfänger sind so voll wie nie zuvor!“

Sie schreien empört: „Fake-News!!“

Stimmt!

Sie meinen, das hatten wir doch alles schon?

Stimmt ebenfalls.9 Leider! Ist nämlich in unseren Qualitätsmedien ein täglicher Dauerbrenner.

Der das Ende der Fußballweltmeisterschaft mit Sicherheit überleben wird.

Autor: Leo Ensel

Dr. Leo Ensel („Look at the other side!“) ist Konfliktforscher und interkultureller Trainer mit Schwerpunkt „Postsowjetischer Raum und Mittel-/Ost-Europa“. Veröffentlichungen zu den Themen „Angst und atomare Aufrüstung“, zur Sozialpsychologie der Wiedervereinigung sowie Studien über die Deutschlandbilder im postsowjetischen Raum. Im Neuen West-Ost-Konflikt gilt sein Hauptanliegen der Überwindung falscher Narrative, der Deeskalation und der Rekonstruktion des Vertrauens. – Der Autor legt Wert auf seine Unabhängigkeit. Er fühlt sich ausschließlich den genannten Themen und keinem nationalen Narrativ verpflichtet.