Free 21 / Archive für Jochen Mitschka

Jochen Mitschka

Jochen Mitschka wohnt in der Nähe des alten Bundesdorfes Bonn, hat vor vielen Jahren mal Betriebswirtschaft studiert, dann aber über 20 Jahre in unterschiedlichen Funktionen in der Pharmaindustrie gearbeitet. Lebte und arbeitete u.a. in Frankreich, Belgien, Italien, und ist überzeugter Europäer, lehnt aber die undemokratische, autoritäre und ausschließlich transatlantisch orientierte EU-Politik ab.

Bücher, aber für jeden bitte!

Es ist unverständlich, wenn wissenschaftliche Arbeiten, die von durch Steuergelder bezahlte Wissenschaftler veröffentlicht werden, noch dazu in einer Fremdsprache, in teuren Publikationen nur für eine kleine Schicht von Menschen zugänglich ist. Es ist traurig, dass kommerzielle Beweggründe, nicht Inhalte, entscheidend dafür sind, ob Inhalte von Verlagen ...weiterlesen

Von |3. Mai 2021|

Was sagt uns das Wahlergebnis im Iran?

Die Iraner sind in der glücklichen Situation, den Regierungschef direkt wählen zu dürfen, weshalb die Wahlbeteiligung bei den Präsidentschaftswahlen meist über 75% liegt. Zusätzlich wird die Gesetzgebende Versammlung, das Parlament gewählt, dessen Einfluss auf die Politik geringer ist, was sich auch in der Wahlbeteiligung ausdrückt. In ...weiterlesen

Von |3. Juni 2020|

Die geplante Zerschlagung Syriens

Die libanesische Tageszeitung Al Akhbar hat am 22. Februar 2018 einen ausführlichen Artikel über die US-amerikanischen Pläne für Syrien veröffentlicht. Der Originaltext mit dem Titel „Washington an seine Verbündeten: Lasst uns Syrien aufteilen“ stammt von den Journalisten Mohammad Ballout und Walid Scharara. Der Text basiert auf ...weiterlesen

Von |28. Mai 2018|

Syrien, Kurdistan und das große Schachspiel

Wenn man den westlichen Medien folgt, sind die Kurden, die im Irak und natürlich auch in Syrien einen eigenen Staat gründen wollen, demokratisch legitimiert und berechtigt, endlich in einem solchen zu leben. Einige Linke glauben ernsthaft, dass die mit der Kurdischen Arbeiterpartei, PKK, eng zusammenarbeitenden Kurden ...weiterlesen

Von |3. November 2017|

Sanktionen – der kleine Krieg

Sanktionen sind Gewaltakte, die immer ganz besonders den Zivilisten, und unter diesen den Schwächsten grausame Schäden zuweisen. Eine halbe Million toter Kinder im Irak, noch nicht gezählte Tote und Leidende in Syrien, bedingt durch Sanktionen, ernste finanzielle Probleme mittelständischer Häuslebauer in Russland, die internationale Kredite aufnahmen, ...weiterlesen

Von |15. Oktober 2017|

Vom Pazifisten zum Bürger in Uniform

Ich musste lernen, dass nur und ausschließlich, eine wirksame Drohung, dem Angreifer erhebliche Verluste beizufügen, in der Lage ist, eine Aggression abzuwenden. Und ich musste lernen, dass sich die so genannten Demokratien, beliebig zugunsten von Bomben und Kriegen manipulieren lassen. Und auch das Entlarven von Kriegslügen, ...weiterlesen

Von |30. Januar 2016|
Nach oben